Andreas Gruber – Todesreigen

Andreas Gruber – Todesreigen
Kurzbeschreibung

Nachdem eine Reihe von Kollegen auf brutale Art Selbstmord begangen haben, wird Sabine Nemez – Kommissarin und Ausbilderin beim BKA – misstrauisch. Vieles weist auf eine jahrzehntealte Verschwörung und deren von Rache getriebenes Opfer hin. Sabine bittet ihren ehemaligen Kollegen, den vom Dienst suspendierten Profiler Maarten S. Sneijder, um Hilfe. Doch der verweigert die Zusammenarbeit, mit der dringenden Warnung, die Finger von dem Fall zu lassen. Dann verschwindet Sabine spurlos, und Sneijder greift selbst ein. Womit er nicht nur einem hasserfüllten Mörder in die Quere kommt, sondern auch seinen einstigen Freunden und Kollegen, die alles tun würden, um die Sünden ihrer Vergangenheit endgültig auzulöschen …

Andreas Gruber – Todesreigen

Taschenbuch: 576 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
Auflage: Originalausgabe (21. August 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN: 3442483131

Rezension

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Bei ihrem vierten Fall untersucht Sabine Nemez den Todesfall der Schwester einer Kollegin – Mord oder Unfall? Ihre Kollegin untersucht hingegen den Selbstmord eines Kollegen. Schon bald stellen die beiden fest, dass es Zusammenhänge geben muss. Die betroffenen Kollegen hatten vor 20 Jahren in der gleichen Einheit gearbeitet. Als Sabine jedoch Sneijder um Hilfe bittet, sagt dieser nur, sie solle die Finger davon lassen und nicht zu tief graben. Das stachelt Sabine jedoch noch mehr an. Sie wühlt tiefer und findet einen Fall, der damals aktuelle war. Ein gewisser Hardy wurde des Mordes an seiner Frau und seinen Kindern für schuldig befunden.

Die Story ist super spannend geschrieben. Die Korruption bei der Polizei ist sehr realistisch und spannend dargestellt. Sneijder ist – wie immer – als intelligentes Ekel dargestellt. Doch dieses Mal will er Sabine, sein „Eichkätzchen“ helfen und macht sich trotz Suspendierung auf die Suche. Aber auch die anderen Charaktere sind interessant und vielschichtig dargestellt und die Dialoge locker und lebendig geschrieben. Das Ende ist hochexplosiv und actionreich geschrieben.

Fazit: Der vierte Fall der Sneijder/Nemez-Reihe ist super spannend und voller unvorhersehbarer Wendungen geschrieben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (17 Stimmen, durchschnittlich: 4,94 von 5) Loading...

 

Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende.
Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet.

In diesem Beitrag verlinke ich zudem auf ausgewählte Webseiten z.B Homepage der Autoren und/oder der veröffentlichenden Verlage. Diese Links setze ich freiwillig. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

 

David Baldacci – Last Mile
P. J. Tracy – Cold Kill – Nichts ist je vergessen