Brad Parks – Nicht ein Wort

© Amazon Partner-Programm
Kurzbeschreibung

Es hätte ein normaler Mittwochnachmittag werden sollen, an dem Bundesrichter Scott Sampson seine beiden Kinder Sam und Emma zum Schwimmen begleiten würde. Doch dann erreicht ihn eine SMS seiner Frau, die besagt, dass sie die beiden von der Schule abholt.
Als Alison später nach Hause kommt, sind die Kinder nicht bei ihr. Und sie hat auch keine SMS geschrieben.
Stattdessen klingelt das Telefon. „Ihre Kinder sind in unserer Gewalt!“ sagt eine Stimme. Wenn Scott sie wiedersehen will, hat er genaue Instruktionen in einem Drogenfall zu befolgen, der am nächsten Tag verhandelt werden soll…

Brad Parks – Nicht ein Wort

Broschiert: 496 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch
Auflage: 3 (22. Februar 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 359629780X

Rezension

⭐⭐⭐⭐⭐
Das Buch ist von der ersten Seite an durchgehend spannend geschrieben. Die 6-jährigen Zwillinge Sam und Emma von Richter Scott Sampson und seiner Frau Alison werden entführt. Der Richter soll nach den Regeln der Entführer seine Fälle entscheiden. Wenn sie die Polizei und das FBI nicht involvieren, werden sie angeblich die Kinder unbeschadet zurückbekommen. Das Scott oberster Richter ist, hat er mit wichtigen Fällen zu tun. Nun soll er ein Urteil fällen, dass komplett gegen seine Überzeugung geht. Aber Scott fällt das Urteil so, wie die Entführer es wollen, um seine Kinder zu schützen. Das macht natürlich seine Kollegen stutzig und ruft seine Gegner auf den Plan. Dann wird plötzlich sein Sohn freigelassen. Doch Emma bleibt weiter verschwunden. In ihrer Not wenden Sich Scott und Alison an Alisons Familie. Doch anscheinend wird es dadurch immer schlimmer.

Die Story ist aus der Sicht von Scott und aus der Sicht der Entführer geschrieben. In die Handlung fließen vielen interessante Details aus dem Riichterleben mit ein, was ich sehr interessant fand. Auch der Drahtseilakt, den Scott mit seinen dubiosen Urteilen gehen muss, fand ich sehr überzeugend dargestellt.

Die einzelnen Personen sind glaubwürdig und realistisch dargestellt. Die Spannung bleibt das ganze Buch über vorhanden. Das Ende war total überraschend, richtig actionreich und absolut nicht vorhersehbar.

Fazit: Dieses Buch ist für alle Fans von Linwood Barclay und Harlan Coben ein absolutes Muss. Spannung garantiert!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5) Loading...

 

 

Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende.
Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet.

In diesem Beitrag verlinke ich zudem auf ausgewählte Webseiten z.B Homepage der Autoren und/oder der veröffentlichenden Verlage. Diese Links setze ich freiwillig. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

Marie Force - Unbarmherzig ist die Nacht
Will Jordan - Das CIA-Komplott