Brenda Novak – Ich töte dich

Brenda Novak – Ich töte dich
Kurzbeschreibung

Als sie sechzehn Jahre alt war, wurde Evelyn Talbot von ihrem Freund eingesperrt und gequält. Sie wurde nur gerettet, weil er sie für tot hielt. Nun ist sie Psychologin in einer Anstalt im fernen Alaska, die von vielen Einwohnern argwöhnisch beäugt wird. Als eine Einheimische ermordet wird, hat man sofort jemanden aus der Anstalt in Verdacht. Doch Evelyn weiß es besser – es ist ein Hinweis an sie, eine Drohung und das Zeichen, dass die Vergangenheit noch längst nicht vergangen ist. Zum Glück ist sie nicht allein. Der Polizist des Ortes hat sich in sie verliebt, doch spielt er ein faires Spiel? …

Brenda Novak – Ich töte dich

Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 1 (4. Dezember 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN: 3746633575
Originaltitel: Her Darkest Nightmare

Rezension

⭐️⭐️⭐️
Dr. Evelyn Talbot wurde als 17-Jährige von ihrem Freund Jasper entführt, misshandelt und sterbend zurückgelassen. Ihre Freundinnen wurden ermordet. Sie überlebte es jedoch.
20 Jahre später ist Evelyn Psychologin und leitet ein Gefängnis für Serienmörder mitten in Alaska bei einem Ort namens Hilltop. Dann wird eine Einheimische, die auch in der Anstalt arbeitet brutal ermordet. Sofort denken die Leute an die Insassen. Bald schon taucht der Arm einer weiteren Leiche auf – im Bett von Evelyn. Evelyn hat Angst, dass Jasper sie aufgespürt hat, denn er wurde nie gefasst. Der State Trooper Amarok nimmt Evelyn mit zu sich. Zwischen den beiden knistert es gewaltig – zumal sie ein Jahr zuvor schon eine kurze Beziehung hatten. Bei seinen Ermittlungen entdeckt Amarok dann, dass die zweite Tote mit einer Menge Männer geschlagen und darüber Buch geführt hat und dass einige Gefängniswärter in der Sache mitmischen. Aber auch in der Anstalt selbst hat Evelyn zu kämpfen. Sie soll einen Einweisungsschein unterschrieben haben. Und aufgrund dieses Scheines wurde ein Insasse niedergestochen. Außerdem will einer ihrer Kollegen unbedingt die Leitung an sich reißen.

Vorab: Ich habe alle Bücher von Brenda Novak gelesen und war immer total begeistert. Dieses Buch hat mich jedoch ein wenig enttäuscht. Der Inhalt der Story versprach Spannung pur. Eine Anstalt, in der Serienmörder erforscht werden, eine junge Frau, die mit allen Männern schlafen will, die Lust dazu haben und eine Liebesgeschichte. Ich fand das Buch teilweise etwas oberflächlich geschrieben. Mit fehlte der Tiefgang. Die beiden Hauptprotagonisten Evelyn und Amarok fand ich ganz gut dargestellt. Die restlichen Personen fand ich oberflächlich beschrieben. Zum Schluss gab es zwar noch ein paar Überraschungen, aber aus der Story hätte eindeutig mehr rausgeholt werden können.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (14 Stimmen, durchschnittlich: 2,93 von 5) Loading...

 

Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende.
Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet.

In diesem Beitrag verlinke ich zudem auf ausgewählte Webseiten z.B Homepage der Autoren und/oder der veröffentlichenden Verlage. Diese Links setze ich freiwillig. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

 

Elena MacKenzie – 30 Stunden
Ben Sanders – Der Retter