Don Winslow – Corruption

Don Winslow – Corruption
Kurzbeschreibung

In den Straßenschluchten von New York lässt der internationale Star-Autor Don Winslow ein alptraumhaft realistisches Szenario von Drogen, Menschenhandel, Mord entstehen. Er zeichnet die todbringende Allianz von staatlichen Stellen und organisiertem Verbrechen: Sie sehen sich als Elitetruppe der Polizei, eine verschworene Einheit, ausgestattet mit weitreichenden technischen und rechtlichen Möglichkeiten. Gemeinsam sollen sie für Ruhe und Ordnung in ihrem Revier sorgen, dem nördlichen Manhattan. Und genau das tun sie. Hier gelten ihre Spielregeln, hier geschieht nichts ohne ihr Wissen. Doch die Truppe ist extremem …

Preis: EUR 22,99

Don Winslow – Corruption

Gebundene Ausgabe: 544 Seiten
Verlag: Droemer HC; Auflage: Deutsche Erstausgabe (20. Juni 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN: 3426281686

Rezension

⭐️⭐️⭐️⭐️
Anfänglich hatte ich bei diesem Buch etwas Probleme. Ich hatte das Gefühl, als würde ich einen Zeitungsbericht lesen. Aber nach ca. 150 Seiten ging es dann los. Das Buch wurde so spannend, dass ich es gar nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Erzählt wird die Geschichte des Detective Danny Melone, der anfangs ein Vorbild für viele war, irgendwann aber die Grenze zur Korruption überschritt. Als er dann absichtlich einen Drogendealer erschoss, verstrickten er und seine Partner sich zu stark in Lügen. Und dann kam ihm das FBI auf die Schliche. Um seine Familie zu retten, wird er zum Maulwurf des FBI und muss jede Menge Freunde und Kollegen verraten.

Die Story ist spannend, sehr gut recherchiert und super authentisch geschrieben. In Don Winslow’s Szenario scheint irgendwie jeder bestechlich zu sein. Polizisten, Anwälte, Richter und Politiker. Für die richtige Menge Geld beugt jeder das Gesetz. Das fand ich total schockierend. Einige Szenen sind sehr brutal dargestellt und absolut nichts für schwache Nerven. Der Untergang des Denny Malone ist knallhart, aber sehr realistisch dargestellt. Und eines zeigt Winslow ganz deutlich auf: Wenn es um dein eigenes Leben geht, sind alle anderen egal – ob Kollege oder Freund.

Fazit: Dieses Buch ist spannend, knallhart, realistisch; ein Politthriller mit Schockeffekt.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (25 Stimmen, durchschnittlich: 4,04 von 5) Loading...

 

 

Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende.
Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet.

In diesem Beitrag verlinke ich zudem auf ausgewählte Webseiten z.B Homepage der Autoren und/oder der veröffentlichenden Verlage. Diese Links setze ich freiwillig. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

John Grisham – Das Original
Sarah J. Naughton – Ich soll nicht lügen