Elisabeth Herrmann – Totengebet

© Amazon Partner-Programm
Kurzbeschreibung

Berlin, 2015. Anwalt Vernau erwacht im Krankenhaus und kann sich an nichts mehr erinnern. Dafür ist er der Held von Berlin: In einer U-Bahnstation hat er mehrere Männer in die Flucht geschlagen, die einen älteren Herrn bedrängt haben. Aber wer ist die junge Frau mit dem Davidstern, die seitdem durch seine Erinnerung geistert? Und was hat sie mit den schrecklichen Morden zu tun, die sich wenig später ereignen? Als Vernau der schönen Unbekannten zu nah kommt, wendet sich das Blatt: plötzlich steht er unter Mordverdacht. In letzter Sekunde kann er das Land verlassen, sein Ziel: Tel Aviv. In der brodelnden Metropole am Mittelmeer sucht er nach dem einzigen Menschen, der ihn entlasten kann – und wird hinabgezogen in den Strudel eines vergessenen Verbrechens, das sich vor über dreißig Jahren in einem Kibbuz in Israel ereignet hat …

Elisabeth Herrmann – Totengebet
Joachim Vernau Reihe, Band 5

Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (15. Februar 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9783442482498

Rezension

⭐️⭐️
An sich lese ich die Bücher von Elisabeth Herrmann sehr gerne. Dieses Buch fand sich jedoch sehr langatmig. Die Story selbst fand ich konstruiert und teilweise unrealistisch, so dass nur wenig Spannung beim Lesen aufkam. Manche Episoden passten überhaupt nicht in die eigentliche Story.

Fazit: Mit diesem Buch liegt Elisabeth Herrmann weit unter ihrem Können.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Stimmen, durchschnittlich: 2,50 von 5) Loading...

 

 

Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende.
Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet.

In diesem Beitrag verlinke ich zudem auf ausgewählte Webseiten z.B Homepage der Autoren und/oder der veröffentlichenden Verlage. Diese Links setze ich freiwillig. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

Lisa Jackson – You will pay – Tödliche Botschaft
James Patterson - Im Netz der Schuld