Erica Spindler – The Final Seven: Das Spiel beginnt

Erica Spindler – The Final Seven: Das Spiel beginnt
Kurzbeschreibung

New Orleans Detective Michaela Dare ist diszipliniert und zielstrebig. Sie braucht keinen neuen Partner – schon gar nicht Zach “Hollywood” Harris, den respektlosen Charmeur und Draufgänger, der ihr vom FBI vorgesetzt wird. Obendrein soll ihre Aufgabe darin bestehen, Zachs Bodyguard zu spielen, während er die Bösen jagt. Doch Micki stellt bald fest, dass ihr Partner mehr draufhat als ein verschmitztes Lächeln – und dass es Kräfte zwischen Himmel und Erde gibt, die nur Zachs spezielle Fähigkeiten aufhalten können …

Erica Spindler – The Final Seven: Das Spiel beginnt

Taschenbuch: 408 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe Ag;
Auflage: 1. Aufl. 2017. (1. Juni 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN: 374130042X

Rezension

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Ich habe alle Bücher von Erica Spindler gelesen und mich schon sehr auf dieses neue Buch gefreut. Ich hatte allerdings nicht damit gerechnet, dass diese Serie einen mystischen Touch hat. Allerdings fand ich das Buch trotzdem richtig spannend.

Detective Michaela Dare bekommt einen Sonderauftrag. Sie soll als Partner einen vom FBI ausgebildeten Agent als Partner bekommen. Nur soll sie diesen beschützen, da Zach besondere Fähigkeiten besitzt. Micki ist stinksauer, zumal Zach gut aussieht und das auch noch weiß. Doch trotz aller Gegensätze arbeiten die beiden nach und nach ganz gut zusammen und irgendwann glaubt Micki an Zachs Fähigkeiten.

Die Story ist durchgehend spannend geschrieben. Die einzelnen Charaktere sind authentisch, vielschichtig und sympathisch dargestellt. Die Dialoge sind locker und spritzig geschrieben. Die besonderen Kräfte, die in diesem Buch beschrieben werden, fand ich spannend und nicht überzogen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (35 Stimmen, durchschnittlich: 4,97 von 5) Loading...

 

 

Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende.
Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet.

In diesem Beitrag verlinke ich zudem auf ausgewählte Webseiten z.B Homepage der Autoren und/oder der veröffentlichenden Verlage. Diese Links setze ich freiwillig. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

Robert Wilson – Wer Lügen sät
Ally Taylor – New York Diaries – Phoebe