Gregg Hurwitz – Projekt Orphan – Evan Smoak (2)

Gregg Hurwitz – Projekt Orphan
Kurzbeschreibung

Evan Smoak ist der “Nowhere Man”. Ein geflüsterter Name unter Kriminellen, den manche für einen Spuk halten. Er hilft denen, die keinen Ausweg mehr haben. Dies ist seine Art sich seine Menschlichkeit zu erhalten, nachdem er jahrelang unter dem Decknamen “Orphan X” im geheimen Auftrag der US-Regierung getötet hat. Während er einer Jugendlichen hilft, den Fängen eines Mädchenhändlerrings zu entkommen, wird er überwältigt und entführt. Jetzt muss Evan all sein Können aufbringen, um sich selber zu befreien, bevor es zu spät ist … Denn es gilt weiterhin sein 10. Gebot: Lasse niemals einen Unschuldigen sterben. …

Gregg Hurwitz – Projekt Orphan
Evan Smoak (2)

Broschiert: 480 Seiten
Verlag: HarperCollins; Auflage: 1 (7. August 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN: 3959671083
Originaltitel: The Nowhere Man

Rezension

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Nachdem ich von „Orphan X“ absolut begeistert war, war dieses Buch für mich ein MUSS.

Evan Smoak, der Nowhere-Man hilft Leuten, die sich nicht selbst helfen können. Bei einem dieser Aufträge wird er entführt. Sein Entführer René will Evan’s Geld. Dafür hat er sich richtig Mühe gegeben und einen Luxusknast gebaut. Aber Evan versucht natürlich zu fliehen. Als er René und seinen Leuten immer größeren Schaden zufügt, entschließt sich René zu einer Versteigerung. Geladen sind die Menschen, die Evan als Orphan X hassen. Aber auch ehemalige Orphans sind hinter ihm her, um ihn auszuschalten.

Das Buch ist super spannend und sehr actionreich geschrieben. Evans Handlungen waren für mich eine Mischung aus McGywer, James Bond und Mitch Rapp – cool, einfallsreich und trockener Humor. Die einzelnen Charaktere sind interessant dargestellt. Besonders René, für den keine Gesetze gelten, ist psychopatisch, absolut machtgeil und trotzdem bemitleidenswert dargestellt. Bei diesem Buch gibt es diverse Rückblenden in Evans Kindheit, die kursiv dargestellt sind. Auch ein Wiedersehen mit Evans Stiefvater Jack gibt es. Allerdings spielen Mia und Peter in diesem Teil nur eine Nebenrolle, was ich sehr schade fand.

Fazit: Gregg Hurwitz ist ein Garant für Action und Spannung. Wer Vince Flynn mag, wird Gregg Hurwitz lieben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (20 Stimmen, durchschnittlich: 4,85 von 5) Loading...

 

 

Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende.
Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet.

In diesem Beitrag verlinke ich zudem auf ausgewählte Webseiten z.B Homepage der Autoren und/oder der veröffentlichenden Verlage. Diese Links setze ich freiwillig. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

Mary Torjussen – Die Verlassene
Lisa Ballantyne – Wenn du vergisst