Harlan Coben – Der Preis der Lüge

© Amazon Partner-Programm
Kurzbeschreibung

Zwei Söhne wohlhabender amerikanischer Familien werden entführt. Eine Lösegeldforderung geht ein, dann herrscht Schweigen – und die Kinder bleiben verschwunden. London, zehn Jahre später: Privatdetektiv Myron Bolitar spürt einen verstörten Sechzehnjährigen auf: Patrick, eines der Entführungsopfer von damals. Von dem anderen Jungen fehlt jede Spur. Patricks Heimkehr wirft allerdings mehr Fragen auf, als sie Antworten liefert: Wo hat er all die Jahre gesteckt? Was ist damals geschehen? Und was ist mit seinem Freund passiert? Je mehr Patrick sich in Widersprüchen verstrickt, umso dichter wird das Netz …

AUTORundTITLE
Myron-Bolitar-Reihe 11

Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (20. August 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 344248734X
ISBN-13: 978-3442487349
Originaltitel: Home

Rezension

⭐⭐⭐⭐⭐

Dieses Buch um Myron Bolitar ist etwas anders geschrieben als die bisherigen Bücher. In diesem Buch wird nicht nur aus der Sicht von Myron, sondern auch aus der Sicht seines besten Freundes Win erzählt.

Myron glaubt, einen Jungen erkannt zu haben, der vor zehn Jahren mit seinem besten Freund entführt wurde. Er ruft seinen Freund Win zu Hilfe. Um den Fall aufzuklären müssen sie sich den Beginn des Dramas ansehen. Dabei bekommen sie Hilfe von Esperanza und Big Cindy.

Das Buch ist, wie gewohnt, super spannend und actionreich geschrieben. Die einzelnen Charaktere sind wieder facettenreich und teilweise witzig dargestellt. Die Dialoge sind locker und mit viel Humor geschrieben. Ich liebe diese Reihe allein schon wegen der Dialoge zwischen Myron und Win. Die Story selbst ist flüssig geschrieben und hat viele nicht vorhersehbare Wendungen.

Fazit: Dieses Buch ist eine gelungene Fortsetzung der Myron-Bolitar-Reihe. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5) Loading...

 

 

Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende.
Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet.

In diesem Beitrag verlinke ich zudem auf ausgewählte Webseiten z.B Homepage der Autoren und/oder der veröffentlichenden Verlage. Diese Links setze ich freiwillig. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

Michael Connelly - Die Verlorene
David Baldacci - No man’s land