Hollie Overton – Babydoll

Hollie Overton – Babydoll
Kurzbeschreibung

Lily Risers neues Leben beginnt an einem kalten Winterabend: Nur mit einem dünnen Schlafanzug bekleidet tritt sie vor die Tür, drückt ihre Tochter an sich – und rennt los. Weg von dem Haus im Wald, weg von dem Mann, der sie acht Jahre lang gefangen hielt. Dem Vater ihrer Tochter Sky, dem Mann, der an diesem Abend zum ersten Mal einen Fehler machte, als er vergaß, die Tür zu verriegeln. Doch schnell wird klar, dass es für Lily kein Zurück zur Normalität gibt. Zu viel ist geschehen, zu tief sind die Wunden, die sie und ihre Familie durch die Entführung davongetragen haben. Schritt für Schritt tasten sie sich in eine mögliche Zukunft …

Hollie Overton – Babydoll: Ihre Flucht ist erst der Anfang …

Broschiert: 352 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (15. Mai 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN: 3442205204
Originaltitel: Baby Doll

Rezension

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Als 16-Jährige wurde Lily entführt. Nach 8 Jahren, inzwischen Mutter einer sechsjährigen Tochter, gelingt ihr die Flucht. Aber der Albtraum ist für Lily noch lange nicht zu Ende. Sie und ihre Tochter Sky müssen sich untersuchen lassen, dem FBI Rede und Antwort stehen. Außerdem ist die Presse hinter ihr her. Privat muss Lily auch einiges verkraften. Ihr Vater ist verstorben und ihre Zwillingsschwester Abby ist von ihrer großen Liebe Wes schwanger.

Das Buch ist super spannend geschrieben. Die Grausamkeit und Brutalität der Gefangenschaft sind sehr realistisch beschrieben. Sehr einfühlsam werden Lily’s Gedankengänge und ihr Verhalten nach der Gefangenschaft beschrieben. Ihre Sehnsucht zu Wes, ihre enge Bindung zu Abby, aber auch die zwiespältigen Gefühle Abby gegenüber. Die Jagd der Presse nach eine guten Story fand ich total abartig. Sehr anschaulich wird aber auch beschrieben, wie nach so einem schlimmen Ereignis eine ganze Familie auseinander bricht und vermeintlich starke Menschen ins Trudeln geraten und in einen Abgrund stürzen.

Fazit: Dieses Buch ist spannend, authentisch und trotzdem mit viel Einfühlungsvermögen geschrieben. „Babydoll“ ist eines der besten Neuerscheinungen dieses Jahres.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (25 Stimmen, durchschnittlich: 4,96 von 5) Loading...

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende.
Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet.

In diesem Beitrag verlinke ich zudem auf ausgewählte Webseiten z.B Homepage der Autoren und/oder der veröffentlichenden Verlage. Diese Links setze ich freiwillig. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

Nancy Bush – Dafür wirst du leiden
Carrie Price – New York Diaries – Sarah