James Patterson – Justice (Alex Cross 22)

James Patterson - Justice (Alex Cross 22)
Kurzbeschreibung

Detective Alex Cross kehrt zum ersten Mal seit über dreißig Jahren zurück in seinen Heimatort Starksville in North Carolina, denn sein Cousin Stefan wird eines schrecklichen Verbrechens beschuldigt. Auf der Suche nach Beweisen für Stefans Unschuld stößt Cross auf ein Familiengeheimnis, das alles infragestellt, woran er je geglaubt hat. Kurz darauf wird er außerdem in die lokalen Ermittlungen bezüglich einer grausamen Mordserie hineingezogen. Bald schon ist Alex Cross nicht nur einem brutalen Killer auf den Fersen, sondern auch der Wahrheit über seine eigene Vergangenheit – und die Antworten, die er findet, könnten sich als tödlich …

James Patterson – Justice (Alex Cross 22)
Alex Cross ermittelt in seinem tödlichsten – und persönlichsten – Fall!

Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (17. September 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734105366
ISBN-13: 978-3734105364
Originaltitel: Cross Justice (Alex Cross 22)

Rezension

⭐⭐⭐⭐⭐

Alex Cross fährt mit seiner Familie in seine Heimatstadt, um seinem Cousin Stefan zu helfen. Dieser wird der Verwaltung du des Mordes an einem seiner Schüler beschuldigt. Tatsächlich sprechen alle Beweise und Indizien gegen Stefan. Was aber für viel mehr innere Unruhe sorgt, ist die Tatsache, dass Alex diesen Ort vor 30 Jahren zusammen Nana Mama verlassen hat und nie zurückwollte. Schon bald stellt er fest, dass viele Dinge nicht so waren, wie er sie in Erinnerung hatte. Außerdem steht die Polizei ihm sehr kritisch gegenüber. Bald schon gibt es die erste Tote und Alex Tochter Jeanni werden Drogen untergeschoben.

Dieser Fall ist, glaube ich, der persönlichste Fall für Alex Cross. Immer wieder erfährt er neue Details aus seiner Kindheit, die total neu für ihn sind und ihn teilweise sehr unsicher machen. Er dachte, seine Mutter sei an Krebs gestorben. Tatsächlich wurde sie ermordet, von seinem eigenen Vater. Dann erfährt er, dass sein Vater doch nicht tot ist, sondern geflüchtet.

Das Buch ist super spannend geschrieben. Besonders die Darstellung der Rassenunterschiede fand ich zwar erschreckend, jedoch sehr realistisch dargestellt. Cross Ermittlungen mit seiner Frau Bree waren dieses Mal etwas unorthodox, trotzdem aber sehr spannend und teilweise actionreich. Die Charaktere sind sehr lebendig und sympathisch dargestellt und die Dialoge locker und mit Humor geschrieben. Das Ende war rasant nicht unvorhersehbar.

Fazit: Der 22. Fall von Alex Cross ist für mich einer der besten Fälle, die er je hatte.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5) Loading...

 

 

Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende.
Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet.

In diesem Beitrag verlinke ich zudem auf ausgewählte Webseiten z.B Homepage der Autoren und/oder der veröffentlichenden Verlage. Diese Links setze ich freiwillig. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

B. A. Paris - Breakdown
Gregg Hurwitz - Rache der Orphans - Evan Smoak (3)