Jill van Veen – Killerküsse

Jill van Veen – Killerküsse
Kurzbeschreibung

Eigentlich wollte Lilly Hart nur ihr Patenkind nach Hause bringen, doch stattdessen wird sie unversehens Zeuge eines Mordes. Auf der Flucht vor dem Mörder läuft sie dem Sicherheitsexperten und Ex-Scharfschützen Patrick McClane in die Arme. Um ihr Patenkind zu beschützen, arbeitet sie wider Willen mit Patrick zusammen. Der risikofreudige und dominante McClane ist das komplette Gegenteil des höflichen, kultivierten Anwalts, mit dem sie gerade zusammenziehen will. Ein Mann, dem sie normalerweise aus dem Weg gehen würde. Allerdings ist er auch unbestreitbar sexy und gefährlich attraktiv. Auf ihrem Road-Trip von …

Preis: EUR 12,99

Jill van Veen – Killerküsse

Taschenbuch: 316 Seiten
Verlag: Feelings (4. April 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN: 3426216248

Rezension

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Lilly überrascht einen Mörder im Hause ihrer Freundin und flieht mit ihrem Patensohn Timmy. Nur leider kommen sie nur bis zu ihrem Auto. Da steht plötzlich ein großer muskulöser Mann vor Ihr, bedroht sie mit einer Waffe und setzt sie und Timmy in einen Jeep. Völlig empört will sie sich zur Wehr setzen. Doch der Fremde entpuppt sich als Freund. Er soll Timmy nach München in Sicherheit bringen und nimmt Lilly einfach als Babysitter mit. Von da an gibt es eine turbulente Fahrt nach München. Doch als sie Timmy in Sicherheit gebracht haben, wird der Gegner aggressiver und bald fliegen die Kugeln.

Die Spannung des Buches ist zwar nicht sehr hoch, dafür aber der Lachfaktor. Die beiden Hauptfiguren sind super sympathisch dargestellt. Lilly mit einer großen Klappe, an sich liiert, aber total scharf auf Patrick. Patrick wiederum ein trockener Typ, der aber so nach und nach auch scharf auf Lilly ist. Die beiden liefern sich herrliche Wortgefechte und kommen sich dabei immer näher.

Fazit: Dieses Buch ist eine erfrischende Romantikkomödie, rasant, lustig, brillant!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (21 Stimmen, durchschnittlich: 4,90 von 5) Loading...

 

 

Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende.
Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet.

In diesem Beitrag verlinke ich zudem auf ausgewählte Webseiten z.B Homepage der Autoren und/oder der veröffentlichenden Verlage. Diese Links setze ich freiwillig. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

Tammy Cohen – Du stirbst nicht allein
Nancy Bush – Dafür wirst du leiden