John Hart – Redemption Road – Straße der Vergeltung

John Hart – Redemption Road – Straße der Vergeltung
Kurzbeschreibung

Ein Junge wartet mit einer Waffe auf den Mann, der seine Mutter getötet hat. Eine Polizistin, die in Schwierigkeiten steckt, wird nach einer brutalen Schießerei mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Nach dreizehn Jahren im Gefängnis wird ein Polizist in die Freiheit entlassen – doch für wie lange?
John Hart beschreibt eine Stadt am Abgrund. Ihre Einwohner scheinen alle auf der Straße der Verdammnis unterwegs zu sein. Voller Geheimnisse, Verrat und nervenzerfetzender Spannung: Mit seinem neuen Buch beweist John Hart, dass er ein Meister des Thrillers aus …

John Hart – Redemption Road – Straße der Vergeltung

Gebundene Ausgabe: 608 Seiten
Verlag: C. Bertelsmann Verlag;
Auflage: 1. Auflage (11. September 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN: 3570103102
Originaltitel: Redemption Road

Rezension

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Die Hauptstory dreht sich um den Ex-Polizisten Adrian, der eine Frau umgebracht haben soll und nach 13 Jahren aus dem Gefängnis entlassen wird. Dann gibt es die Polizistin Elizabeth, die immer an Adrians Unschuld glaubte. Außerdem kümmert sie sich um Gideon, den Sohn der ermordeten Frau.

Kaum ist Adrian entlassen, gibt es eine Tote, drapiert genauso wie die Tote vor 13 Jahren. Die Polizei ist sich sicher, dass es Adrian war. Nur Elizabeth und Adrians alter Anwalt glauben noch an seine Unschuld.

Außerdem hat Elizabeth ein Problem: Als sie Channing fand, die 40 Stunden vermisst wurde, erschoss Elizabeth die beiden Entführer – mit 18 Schüssen. Channing, stark traumatisiert, schweigt zu den Ereignissen.

Die Story ist super spannend und vielschichtig geschrieben. Neben der Hauptstory gibt es viele kleine Nebenschauplätze, die ebenfalls super spannend geschrieben sind. Die einzelnen Charaktere sind sehr realistisch dargestellt. Es gibt korrupte Polizisten, Gefängniswärter, die grausam foltern, Alkoholiker, die sich nicht um ihre Kinder kümmern und Kinder, die sich – von ihren Eltern unverstanden – an Elizabeth wenden. Diese hat in ihrer Jugend selbst Leid ertragen müssen und kann sich somit gut in diese Kinder reinversetzen.

Fazit: John Hart hat mit diesem Buch eine eigene Welt geschaffen: Spannend, atmosphärisch dicht ist dieses Buch ein absoluter Pagerunner.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (20 Stimmen, durchschnittlich: 4,80 von 5) Loading...

 

 

Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende.
Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet.

In diesem Beitrag verlinke ich zudem auf ausgewählte Webseiten z.B Homepage der Autoren und/oder der veröffentlichenden Verlage. Diese Links setze ich freiwillig. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

Audrey Carlan – Trinity – Brennendes Verlangen
Jo Nesbø – Durst