Michael Katz Krefeld – Sündengrab

Michael Katz Krefeld – Sündengrab
Kurzbeschreibung

Der ehemalige Detective Ravn wird von dem renommierten Unternehmensberater Ferdinand Mesmer engagiert, um seinen Sohn Jakob zu finden. Dieser hat sich vor zehn Jahren von der Familie und der Firma losgesagt und eine Sekte gegründet. Seither ist er abgetaucht. Und nicht nur er ist verschwunden, auch von Ravns Vorgänger in dieser Angelegenheit verläuft jede Spur im Sande, nachdem der Privatdetektiv offenbar Zeuge einer brutalen Dämonenaustreibung wurde. Und als Ravn seine Ermittlungen aufnimmt, muss er am eigenen Leib erfahren, wozu die Sekte fähig ist …

Michael Katz Krefeld – Sündengrab

Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (18. Dezember 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN: 3442482216
Originaltitel: Sekten

Rezension

⭐️⭐️⭐️⭐️
Der ehemalige Detective Ravn wird von dem Unternehmer Mesmer engagiert, um seinen Sohn zu finden. Dieser hat sich einer Sekte angeschlossen. Ravn, der den Mord an seiner Freundin nicht verkraften konnte und bei der Polizei gekündigt hat, nimmt den Auftrag an. Leider spricht er zu gern dem Alkohol zu. Als er sich immer mehr in den Fall einarbeitet, merkt er, dass er von Mesmer ständig manipuliert wird. Trotz der Warnungen seiner Freunde ermittelt er weiter und findet die Sekte. Schon bald muss er innerhalb der Sekte um sein Leben fürchten.

Das Buch ist sehr spannend und doch auch realistisch geschrieben. Einerseits fand ich die Geschichte um Ravn und sein Leben sehr interessant. Andererseits fand ich die Darstellung der Sekte und deren Machenschaften wie Gehirnwäsche, Drohungen und Manipulation erschreckend realistisch dargestellt. Die einzelnen Charaktere sind realistisch dargestellt. Besonders Ravn’s Freunde Victoria und Eduardo haben mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist insgesamt locker und flüssig.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (18 Stimmen, durchschnittlich: 3,94 von 5) Loading...

 

Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende.
Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet.

In diesem Beitrag verlinke ich zudem auf ausgewählte Webseiten z.B Homepage der Autoren und/oder der veröffentlichenden Verlage. Diese Links setze ich freiwillig. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

 

Michael Robotham – Die Rivalin
Sandra Brown – Tödliche Sehnsucht