Stefanie Ross – Odyssee – Dunkle Vergangenheit

Stefanie Ross – Odyssee – Dunkle Vergangenheit
Kurzbeschreibung

Alexander Stolienko hat für seine Erfolge als Polizist im Kampf gegen Waffenschmuggler und Verbrecher im Kosovo einen hohen Preis bezahlt: Bei einem Anschlag, der eigentlich ihm galt, wurde seine Familie getötet. Ihm blieb nur die Flucht nach Hamburg. Dort beginnt er erfolgreich eine zweite Karriere, diesmal auf der falschen Seite des Gesetzes – und von den amerikanischen Behörden als vermeintlicher Terrorist gesucht.

Mit seinen waghalsigen Coups verdient er innerhalb kürzester Zeit ein Vermögen. Doch seine Aktionen werden riskanter und der Schmerz über den Verlust seines …

Stefanie Ross – Odyssee–Dunkle Vergangenheit

Taschenbuch: 584 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (6. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN: 1978042132

Rezension

⭐️⭐️⭐️⭐️
Schon mit ihrem ersten Buch hat sich Stefanie Ross in die obere Liga der Love and Crime Autoren begeben. Mit jedem ihrer Bücher findet bei einer spannenden Story ein neues Pärchen zusammen.
Beim aktuellen Buch sind es Alexander und Ann. Alexander hat seine Familie verloren, wurde von seinem Land verraten und arbeitet nun unterhalb des Radars außerhalb des Gesetzes. Eine lose Freundschaft verbindet ihn mit Mike. Dann erfährt Alexander, dass sein Sohn Mirko, von dem der dachte er seit tot, doch noch lebt. Mikro liegt im Koma und wird von Ann behandelt. Zwischen Ann und Alexander knistert es sofort. Aber die Seals sind mit einem Haftbefehl hinter Alexander her. Die Deutschen verbürgen sich jedoch für ihn und so stellen die Seals Nachforschungen an und stellen fest, dass Alexander verraten wurde. LKA, KSK und die Seals versuchen nun, die Verursacher zu überführen, denn nur so haben Alexander, Mirko und Ann eine gemeinsame und sichere Zukunft.

Stefanie Ross hat super sympathische Charaktere geschaffen, die ihre Bücher zu einem reinen Lesevergnügen machen. Dieses Mal tummeln sich aber zu viele Mitspieler auf der Krimiwiese. Zwar sind alle Beteiligten wieder super dargestellt, Auch die Romanze zwischen Ann und Alexander fand ich etwas zu konstruiert. Die Dialoge sind – wie gewohnt – locker und mit Humor geschrieben. Die eigentliche Story ist durchgehend spannend geschrieben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (9 Stimmen, durchschnittlich: 3,89 von 5) Loading...

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

Kennzeichnungspflicht

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon.de Solltet ihr über diese Links einen Kauf tätigen, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision, die ich für die Instandhaltung meines Blogs verwende.
Der Preis des Produkts bleibt exakt so, als ob ihr das Produkt ohne Klick auf selbigen Link online bestellt hättet.

In diesem Beitrag verlinke ich zudem auf ausgewählte Webseiten z.B Homepage der Autoren und/oder der veröffentlichenden Verlage. Diese Links setze ich freiwillig. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

Thore D. Hansen – Quantum dawn
Elena MacKenzie – 30 Stunden